Herzlich willkommen auf der Homepage der Puchheimer Pfadfinder.
Viel Spaß beim Umschauen.

Gut Pfad!

Sommerlager 2016 in Frankreich

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Dieses Jahr fand unser Sommerlager nahe des kleinen Dorfes Cléron in Frankreich statt. Die ersten Tage verbrachten wir damit unsere Zelte und Lagerbauten aufzubauen. Außerdem erkundeten wir den Wald und Fluss rund um den Lagerplatz. Eines Tages kamen plötzlich Asterix und seine Freunde an unserem Lagerplatz vorbei. Sie waren auf dem Weg zu ihren Verwandten und wollten bei uns eine Pause machen. Herzlich nahmen wir die Gallier bei uns auf. In der Nacht wurden alle von lautem Radau geweckt. Obelix hatte den Zaubertrank verschüttet! Miraculix bat uns Pfadis, den Galliern bei der Suche nach neuen Zutaten für den Zaubertrank zu helfen. Am nächsten Morgen machten wir uns in drei Gruppen auf den Weg. Auf unserer Wanderung trafen wir einige Freunde von Asterix und Obelix, denen wir bei verschiedenen Aufgaben und Problemstellungen halfen, um an die wertvollen Zutaten zu gelangen. Die Reise war weit, sodass wir gemeinsam in einem Wald übernachteten. Am nächsten Tag setzten wir unsere Suche fort. Auf dem Weg erfuhren wir von schauderhaften Gerüchten, dass bei den Römern ein Zombivirus umgehen würde. Zum Glück konnten wir unbeschadet mit den notwendigen Ingridentien an den Lagerplatz zurück kehren, wo Miraculix den Zaubertrank braute. Dies war gerade noch rechtzeitig, denn am Tag darauf wurden wir von einem Super-Zombi-Römer und seiner Armee aus Zombies überfallen. Auch einige unserer neuen Gallierfreunde waren bereits von dem fiesen Zombivirus infiziert worden. In einer epischen Schlacht konnten wir die Zombies jedoch besiegen. Die Gallier waren sehr dankbar für unsere Hilfe, da sie nun die Reise zu ihren Verwandten fortsetzen konnten. Nach diesen turbulenten Ereignissen sehnten wir uns alle nach etwas Ruhe. Wir verbrachten die nächsten Tage mit spielen, schnitzen und Gruppenaktionen. Am Samstagabend fand das Versprechen statt. Bis spät in die Nacht feierten wir die abgelegten Versprechen. Am Montag der zweiten Woche machte die Pfadigruppe einen Tagesausflug nach Paris. Die Anfahrt war zwar weit, aber es hat sich auf jeden Fall geloht. Die restlichen Stammesmitglieder ließen derweil beim Batiken ihrer Kreativität freien Lauf.  Tagsdarauf machten wir einen Stammesausflug in die Käserei in Cléron. Die Führung war leider langweilig, aber dafür war der Käse umso besser. Im Laufe der zweiten Woche hatte jede Gruppe die Möglichkeit auf der Loue Schlauchboot fahren zu gehen. Wie jedes Jahr, stattete uns Pfarrer Bach wieder einen Besuch ab und hatte auch einen schönen Gottesdienst für uns vorbereitet. Dieses Mal verschoben wir unsere traditionellen Festessen etwas nach vorne, damit auch unser Pfarrer einmal in den Genuß kommen konnte daran teilzunehmen. Das Drei-Gänge-Menü war an der französischen Küche orientiert. Die mutigen unter uns hatten am Vorspeisenbuffet die Möglichkeit auch mal Schnecken oder Froschschenkel zu probieren.  Nach zwei Wochen Abenteuer, ging es wieder zurück nach Puchheim. Trotz der tollen zwei Wochen freuten wir uns alle darauf, endlich wieder warm duschen und in weichen Betten richtig schön ausschlafen zu können.

Stammesausflug zu den Herrmannsdorfer Landwerkstätten

unspecified Im April 2016 machte der Stamm Bison einen Ausflug zu den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in Glonn, bei München. Dafür nahmen wir eine weite Anreise auf uns, bei der wir die äußersten Winkel des MVV Netzes zu Gesicht bekamen. Endlich angekommen, wurden wir von unserer sehr netten Führerin Jacky in Empfang genommen. Jacky ist seit vielen Jahren selbst Kundin bei Herrmansdorfer und möchte interessierten Besuchern das Konzept der Landwerkstätten näher bringen.

bHerrmannsdorfer produzieren handgemachte Lebensmittel in ökologischer Qualität. Dabei  wird besonders Wert auf artgerechte Tierhaltung und auf Achtsamkeit im Umgang mit Boden, Wasser und Pflanzen gelegt. Die Besichtigung der Anlage führte uns zu den Schweineställen, der Biogasanlage, dem Schlachthof, den Hühnerställen und zu guter letzt zur Bäckerei.

aJacky hatte zu allem viel zu berichten und die Kinder glänzten mit beeindruckendem Vorwissen über die ökologische Lebensmittelerzeugung. Zur Stärkung durften wir im Hofladen einige Produkte probieren. So brachten uns die Herrmansdofer Landwerkstätten nicht nur ihr Konzept näher, sondern wir konnten uns auch von dem guten Geschmack der Lebensmittel überzeugen. Die Zeit verging wie im Flug und wir mussten uns beeilen, um den Bus zurück Richtung Heimat zu erwischen. Gerne wären wir noch länger geblieben um den Hof und das Umland weiter zu erkunden.

c

Altpapier- und Altkleidersammlung im Herbst 2016

Sonntag, 25. September 2016

flyerherbst2016

Altkleider- und Altpapieraktion April 2016

Samstag, 9. April 2016

FlyerAAA_4_16

Speziprobe der Leiterrunde

Sonntag, 3. April 2016

Nachdem sich das Kultgetränk „Spezi“ in unserer Leiterrunde einiger Beliebtheit erfreut, kam zwangsläufig einmal die Diskussion auf, welche den nun die beste Spezi wäre. Auf der Suche nach einer Antwort wurde nun eine ausgewählte Runde der erfahrensten Spezitrinker des Stammes einberufen, um ein für alle mal zu bestimmen, welche Spezi die Krone davontragen darf. Den Bericht mit Ergebnissen lest ihr hier:

Ergebnisse der Spezi-Verkostung

Ablauf: Im Blind-Tasting sind insgesamt 15 verschiedene Spezi-Sorten von ausgewählten Experten probiert und nach festgelegten Kategorien bewertet worden. Die Kategorien waren folgendermaßen festgelegt: Geschmack, Nachgeschmack, Sprudligkeit, Mundgefühl, Farbe und Geruch Das Mundgefühl wurde nach kurzer Zeit wegen schwieriger Definition aus der Wertung genommen.

Nachdem alle Sorten getestet wurden, wurden die Flaschen präsentiert. So konnte Flaschendesign und Etikett bewertet werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Kellnerin Claudia, die sich freundlicherweise für diesen Job zur Verfügung gestellt hat!

spezis

 

Nummer 1: Pyraser Waldquelle

Geschmack: 2,1
Insgesamte Wertung:3,6

Bemerkungen: Eklig, Geruch überzeugt, Geschmack für´n Arsch, voll durchgefallen, furchtbar, wie Brausepulver, wässrig, nie wieder, ich versteh immer nur Pisswasser

Nummer 2: Mezzo Mix

Geschmack: 5,9
Insgesamte Wertung:5,4

Bemerkungen: Zitronennote, bisschen süß, nicht intensiv, ganz gut, großer Durstlöschgrad … nicht, geruchsneutral, Farbe nicht so ansprechendprobe1

Zitat des Abends: Uhl: „Ich komm mit der Farbe nicht klar!“ Antwort: „Du hast auch ein blaues Glas!“

Nummer 3: Ries Perle

Geschmack: 4,8
Insgesamte Wertung: 4,8

Bemerkungen: milchige Farbe, riecht nach Alkohol, riecht nach schlechtem Mundgefühl, Bodensatz, schleimig, pelzig

Nummer 4: Schwip Schwap

Geschmack: 4,7
Insgesamte Wertung: 4,5

Bemerkungen: voll trüb, noch milchiger als die Nummer 3, sowas von Schwip Schwap, fieses Mundgefühl, riecht nach Mandarine, pelzig

Nummer 5: Frucade

Geschmack: 3,0
Insgesamte Wertung:4,6

Bemerkungen: Geruch garstig, reicht seifig/metallisch (und schmeckt auch so), schmeckt so widerlich, Capri-Sonne Einschlag

Nummer 6: Leikeim

Geschmack: 6,4
Insgesamte Wertung: 6,7

Bemerkungen: wässriger Geruch, dezent gut, sehr orangig Paulaner-Verdacht! Könnte aber auch Mezzo Mix oder Spezi-Spezi seinprobe2

Nummer 7: Hornecker

Geschmack: 1,9
Insgesamte Wertung:2,9

Bemerkungen: riecht wie Klostein, sehr parfümiert, bitter im Nachgeschmack, Essig, wie Klosterfrau Melissengeist, schmeckt wie Medizin, geht gar nicht, Geld nicht wert, Gurkenwasser, staubig

Nummer 8: K Classic

Geschmack: 7,1
Insgesamte Wertung: 5,8

Bemerkungen: Das ist Paulaner! Nein! Nicht so süß, Mezzo Mix oder Penny, Geschmack echt überzeugend

Nummer 9: Paulaner

Geschmack: 4,9
Insgesamte Wertung:5,7

Bemerkungen: dezenter Geruch, öliger Nachgeschmack -> garstig, eins vom FloP, Mundgefühl :(, überraschend fruchtig

Nummer 10: Cola Sun-Mix

Geschmack: 6,0
Insgesamte Wertung: 5,2

Bemerkungen: wässrige Farbe, Geruch: fruchtig, Mandarine, eigentlich ganz gut, fruchtig-spritzig Es ist so krass mandarinig, es hört gar nicht mehr auf!probe3

Nummer 11: Now

Geschmack: 1,3
Insgesamte Wertung:3,1

Bemerkungen: Es hat Schaum, voll trüb, riecht gegärt, unterirdisch schlecht, abgelaufen, Woah Wäh!, Prospan Hustensaft, sooo eklig, allerseits gequältes Stöhnen, anscheinend muss das so, Im Leben nicht Paulaner! Ich wusste gar nicht, dass es Spezi gibt, den man stamperln muss!

Nummer 12: Flötzinger

Geschmack: 6,3
Insgesamte Wertung: 5,9

Bemerkungen: Desinfektionsmittelgeruch, K-Classic (?), zu süß, sprudelt eher mau, bisschen lame,
Wo ist das Paulaner?!

Nummer 13: Schwip Schwap Lemon taste

Geschmack: 2,9
Insgesamte Wertung: 3,4

Bemerkungen: sehr milchig, Frucade (?), Stevia, Schwip Schwap light (?), staubig

Nummer 14: Libella

Geschmack: 5,5
Insgesamte Wertung:5,1

Bemerkungen: viel zu bitter, buttriger Nachgeschmack

Nummer 15: Spezi

Geschmack: 7,1
Insgesamte Wertung: 6,6

Bemerkungen: Definitiv Paulaner!

In Summe ist das Mundgefühl ziemlich negativ!

ergebnisse

Unser Stammes-Spaßtag Rodeln – ein Bericht der Teilnehmer

Donnerstag, 24. März 2016

Am 6.März 2016 haben sich unsere kälte-unempfindlichsten Pfadfinder zussamengefunden, um gemeinsam die Rodelbahn am Blomberg zu bezwingen. Von ihren Erlebnissen erzählen sie hier:

Wir haben uns am Bahnhof getroffen (Xin Peng).

Ich und Raphael und Xin Peng und Noah haben an der Bushaltestelle eine Schneeballschlacht gemacht. Dann hat der Xin Peng seinen Schlitten geholt und das selbe habe ich auch gemacht (Leon).

Am Blomberg haben wir die längste Fahrt meines Lebens mit dem Sessellift gemacht (Kilian).

Wir sind turboschnell mit dem Schlitten runtergerast Der Kilian und der Julius wurden jeder einmal 1. und ich zweimal 1. (Raphael).

Todesmutig stürzte sich der Doppel-Liner freihändig und nach hinten gelehnt die Bobbahn hinunter (Line).

Die Kamikaze-Rodler waren im Geschwindigkeitsrausch (Lissy).

Unsere Hintern haben jeden Huckel mitgenommen (Jenny).

Lenkbob und Gesäß konnten den extremen Belastungen nicht Stand halten (Toni).

Hardcore (Basti).

Für nächstes Mal wird Turbowachs besorgt. Ebenso werden die harten Sitzbänke der Schlitten Sprungfreundlich modifiziert (Alex).

Wir sind nach dem Rodeln mit dem Bus zum Zug gefahren und fahren jetzt nachhause. Allen hat es gefallen (Noah).

Es war sehr schön (Jennifer).

Spaß-Faktor:             ##### (5 Schlitten)
Po-Faktor:                  #### (4 Schlitten)
Kamikaze-Faktor:       #### (4 Schlitten) (Patty)

Alle Jahre wieder…

Montag, 18. Januar 2016

…ziehen die Puchheimer Pfadfinder aus, um in der ganzen Stadt von Tür zu Tür zu gehen und Christbäume einzusammeln. Auch dieses Jahr haben sich Samstag morgens wieder haufenweise motivierte Helfer in allen Altersstufen zusammengefunden, die Christbäume durch die Gegend gezogen, Spenden eingesammelt oder die Traktoren be- und entladen haben. So ein voll beladener Traktor ist dann auch immer ein sehr imposanter AnblickTraktor

Mittags gab es dann für alle Beteiligten eine Erholungspause zum Aufwärmen und eine gepflegte Mahlzeit. Und auch für die unterwegs aufgesammelten Süßigkeiten gab es dann endlich mal Zeit 😉
Noch bis in die Abendstunden fuhren die Traktoren und am Sonntag wurden dann auch noch die letzten Christbäume eingesammelt, die am Samstag auf der Strecke geblieben sind. Vielen Dank an alle Puchheimer, die unsere Aktion nutzen. Dank euch konnten wir Spenden von über 5000€ einsammeln (wen interessiert, was mit diesem Geld passiert, scrollt einfach einen Beitrag runter). Und natürlich auch einen riesen Dank an alle Pfadfinder, die mitgemacht haben, es war wie immer ein großes Vergnügen!

Gruppe

Bis zum nächsten Jahr und Gut Pfad!

Christbaumaktion 2016

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Die jährliche Christbaumaktion findet am Samstag, den 9.1.2016 statt.

 

CBA 2016

AAA wieder mal rundum erfolgreich!

Montag, 2. November 2015

Auch diesen Herbst haben wir zusammen mit KJG und Minis wieder unsere Altpapier- und Altkleidersammlung veranstaltet. Zum ersten mal haben wir dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Asylhelferkreis Puchheim zusätzlich Klamotten extra für die Flüchtlinge in Puchheim gesammelt, was mit enormer Beteiligung von den Puchheimern angenommen wurde.

AAA Gruppenfoto

Vielen Dank an alle Beteiligten und an alle, die uns ihre Altkleider und ihr Altpapier an die Straße gestellt haben!

Bis zur Christbaumaktion und Gut Pfad.

Altkleider- und Altpapieraktion am 24. Oktober

Freitag, 9. Oktober 2015

Liebe Puchheimer,

am 24.10. werden die Pfadfinder, KJG’ler und Ministranten wieder gemeinsam die Altkleider- und Altpapieraktion durchführen.
Bitte beachten Sie, dass wir dieses mal auch gleich bestimmte Dinge für Asylsuchende mit sammeln. Wir bitten sie diese Sachen extra zu verpacken und entsprechend zu kennzeichnen, da ein zusätzliches sortieren nicht stemmbar ist.

Vielen Dank!

im Namen aller Helfer
Mattias Metz

FlyerHerbst2015_01 FlyerHerbst2015_02

Termine

25.09.16 Wir sind mit einem Stand auf dem Puchheimer Ökomarkt vertreten
15.10.16 AAA - Altpapier- und Altkleider- Aktion
12.11.16 Elternabend im Pfarrsaal
24.12.16 Wie jedes Jahr wird es auch diesmal wieder unseren Glühweinausschank vor der katholischen Kirche geben

jeden Januar: Christbaumaktion
alle paar Monate: AAA (Altpapier- und Altkleider- Aktion)

2014-08-sola-405 2014-08-sola-116 2014-08-sola-454 2014-08-sola-372